Heißer Soloritt zum Sieg in Velden

 

Von Daniel Haible

Einen überragenden Sieg feierte der Fahrer des Racing Teams WINAX - food artists, Daniel Haible, beim Hobbyrennen des Veldener Berg-Kriteriums. Sein Bericht.

 

Knapp 50 Fahrer standen am Start des Berg-Kriteriums in Velden. Von der ersten Sekunden ab wurde auf das Tempo gedrückt. Es war ein sehr schnelles Rennen. Nach wenigen Metern bildete sich bereits eine vierköpfige Spitzengruppe, zu der ich angehörte. Allerdings wurde nach drei Runden das Rennen unterbrochen, weil ein schwerer Sturz im Feld passierte.

 

Nach längerer Pause wurde das Rennen neu gestartet. Auch da bildete sich schnell eine Ausreißergruppe, diesmal aus sieben Fahrer. Auch diesmal war ich in dieser Gruppe dabei. Wir harmonierten gut und konnten so das Feld auf Distanz halten. Allerdings stürzte in einer Wertungsrunde der vor mir liegende Fahrer und ich musste stark abbremsen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich gerade ideal platziert, lag auf Position drei und damit entstand eine Lücke zum Fahrer, der die Wertungsrunde anführte. Mein Gedanke war nun, diesen Fahrer so schnell wie möglich wieder einzuholen, der in der Zwischenzeit einen Vorpsprung von etwa 100 Metern herausgefahren hatte. Ich verschärfte das Tempo, keiner konnte sonst mehr folgen. Als ich an dem Führenden wieder dran war, griff ich sofort an. Die Tempoerhöhung am Berg konnte ich zuerst noch einmal mitgehen, aber nach einigen Versuchen löste ich mich von ihm, so dass ich alleine vorneweg fuhr. Das Publikum feuerte mich lautstark an und trug mich so förmlich ins Ziel.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vereinshomepage RSV Altmühltal e.V.